Kräuterhähnchen

Am Wochenende gab es Hähnchen im Hause Cook-Mahl. Fein, saftig und kräuterwürzig.  Gekrönt von einer äußerst leckeren Knusperkruste.

Den Gedanken an die bösen kleinen Kalorientierchen solltet ihr hier lieber außer Acht lassen. Atmet den verführerischen Duft ein und lasst euch das Kräuterhähnchen ohne Reue schmecken…

Kräuterhähnchen

Kräuterbutter:

  • 150 g weiche Butter
  • je 1 EL glatte Petersilie, Kerbel, Estragon und Schnittlauch, fein gehackt
  • 1 Schalotte fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe fein gehackt
  • Salz, Pfeffer
  • Zitrone
  • Alufolie

Hähnchen:

  •  1 Freiland Hähnchen (ca. 1 kg)
  • 1 Sträusschen Thymian
  • 1 Sträusschen Rosmarin
  • 2 Knoblauchzehen

Zubereitung:

Für die Kräuterbutter schlagt ihr die weiche Butter mit dem Handrührgerät geschmeidig und gebt die Kräuter, den Knoblauch und die Schalotte hinzu. Mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft würzen.

Die fertige Kräuterbutter gebt ihr (bis auf einen EL) nun längs auf ein großes Stück Alufolie, schlagt das untere Ende der Folie darüber und rollt die Butter mehrmals ein. Die Enden verschliesst ihr Bonbonähnlich und formt die Butter zu einer festen Rolle. Diese legt ihr für eine Stunde in den Kühlschrank (die Butter sollte danach schnittfest sein). Die zurückbehaltene Menge bitte nicht kühlen.

Für das Hähnchen löst ihr von der Halsseite her mit dem Zeigefinger vorsichtig die Brusthaut des Hähnchens. Nun schneidet ihr die gekühlte Kräuterbutter in dünne Scheiben, befreit sie von der Alufolie und schiebt diese unter die Haut. Die Haut selber könnt ihr mit der zurückbehaltenen zimmerwarmen Butter einreiben und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die beiden ungeschälten Knoblauchzehen drückt ihr mit dem Handballen an und gebt sie mit dem Thymian und dem Rosmarin ins Hähncheninnere. Darauf könnt ihr noch 2 Scheiben von der leckeren Kräuterbutter geben.

Zu guter Letzt legt ihr das Hähnchen in einen Bräter und gart es bei 180 Grad (Heißluft) für ca. 1 Stunde* im Ofen und übergiesst es dabei immer mal wieder mit der ausgetretenen Flüssigkeit.

*Bei der Garzeit richte ich mich immer nach dem Gewicht des Hähnchens (1 kg = 1 Stunde Garzeit)

Wir haben noch 500 g kleine Kartoffeln (halbiert), eine Fenchelknolle (geviertelt) und 2 Rispen Kirschtomaten als Beilage in den Bräter hinzugegeben. Ein Stück frisches Baguette und ein knackiger Salat würden sicherlich auch eine leckere Beilage hergeben.

Holt das Kräuterhähnchen aus dem Ofen und legt es (zusammen mit den Kartoffeln und dem Gemüse) auf eine Platte. Dabei den Jus in einem Topf auffangen und mit etwas Hühnerfond aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken und zum Schluss noch etwas von der Kräuterbutter unterschlagen und zusammen mit dem Hähnchen servieren.

Wie mögt ihr euer Hähnchen am liebsten?

Lasst es euch schmecken

Euer

Fräulein Cook-Mahl!

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.