Heute in der Vorpremiere: Basilikum-Erdbeeren an Amarettocreme

Ja, ja… Ich weiß, es gibt noch keine heimischen Erdbeeren. Aber jedes Mal, wenn ich durch den Supermarkt oder über den Markt streife, lachen sie mich an. Diese  hübschen roten und zuckersüß daherkommenden Beerchen. In der Regel kann ich meine Finger zügeln und sie an Ort und Stelle stehen zu lassen. Denn sind wir mal ehrlich- den Erdbeeren aus Spanien, Italien oder wo auch immer sie derzeit herkommen, fehlt es einfach an Aroma- auch wenn der Anblick anderes suggeriert. Am Wochenende jedoch konnte ich dann nicht mehr widerstehen… Und so landete schwuppsdiwupps ein Körbchen Erdbeeren in meinem Einkaufswagen.
Schuld daran war wohl ein Rezept, auf das ich beim Schmökern in meinem gesammelten Werken gestoßen bin. Die Kombination der Zutaten hat mich so neugierig gemacht, dass ich einfach nicht auf die heimische Ernte warten konnte. Und somit heisst es heute Vorhang auf für „Basilikum-Erdbeeren an Amarettocreme“.
Auch wenn die Kombination zunächst etwas außergewöhnlich zu sein scheint. Die Erdbeeren und das Basilikum harmonieren so wunderbar miteinander und verleihen der Amarettocreme eine tolle Frische.
Probiert es unbedingt aus! Dann aber bitte mit frisch gepflückten Erdbeeren aus eurer Heimat 😉

Basilikum-Erdbeeren an Amarettocreme

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500 g Erdbeeren
  • 2 Stiele Basilikum
  • 4 – 5 EL Puderzucker
  • 350 g Mascarpone
  • 250 g Quark (20% Fett; mit Magerquark schmeckt es aber bestimmt auch)
  • 6 EL Amaretto (Mandellikör)
  • 75 g Amarettini

Zubereitung:

1 Erdbeeren waschen, putzen und vierteln. Basilikum abspülen, trockenschütteln und die Blättchen in feine Streifen schneiden. Mit den Erdbeeren mischen und mit 1 EL Puderzucker süßen. Etwas durchziehen lassen.

2 Mascarpone, Quark, Amaretto und den übrigen gesiebten Puderzucker verrühren. Amarettini zerbröseln (das klappt sehr gut in einem Gefrierbeutel) und unter die Creme heben. Mit den Erdbeeren servieren.

Lasst es euch schmecken

Euer

Fräulein Cook Mahl!

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.