Eine Ode an den Sommer: Auberginensalat mit Mozzarella-Nuggets

Die Blume, die bis vor kurzem so farbenfroh und prächtig vor meiner Haustür geblüht hat, lässt auf einmal den Kopf hängen. Abends auf der Couch müssen wir uns, ob gewollt oder nicht, wieder mit den dicken Socken und der kuschelig warmen Decke anfreunden. Und dann wird es auch noch immer früher dunkel… Wo ist er bloß hin, der Sommer? Der sich weder heimlich, noch still und leise davon gemacht hat. Nein, er hat uns Zuschauer sein lassen, als er Abschied für ein langes Jahr genommen hat. Aber vielleicht hält der Herr Sommer ja seine Altweiber für uns in Schach und beschert uns damit doch noch ein fruioses Finale?
Vielleicht lassen sich die Altweiber ja mit dieser spätsommerlichen Salatkreation aus der Reserve locken? Wer kann bei ofengerösteten Auberginen und leckeren Mozzarella-Nuggets schon widerstehen???

Die Zutaten sind zwar leider kein Ernteprodukt meines eigenen Gartens, ich möchte mit meinem Salat dennoch am Blogevent “Sommer, Sonne, Erntezeit” von LanisLeckerEcke teilnehmen.

Auberginen-Salat mit Mozzarella-Nuggets

Zutaten:

  • 1 große Aubergine
  • Olivenöl
  • Salz
  • 8 dicke Mozzarellascheiben
  • 1 Ei
  • Paniermehl
  • 4 große Knoblauchzehen
  • 200 g Kirschtomaten
  • 10 g Basilikum
  • Balsamico Bianco

Zubereitung:

1 Aubergine in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Mit Öl beträufeln und salzen. Auf ein Backblech legen und bei 200 Grad ca 15 Minuten goldbraun schmoren. Zwischendurch 1 Mal wenden.

2 Mozzarellascheiben in verschlagenem Ei und Paniermehl wenden. Bei mittlerer Hitze in einer beschichteten Pfanne mit Öl goldbraun braten (ca. 1 Minute pro Seite). Auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen.

3 Knoblauch in ganz dünne Scheiben schneiden und in einer beschichteten Pfanne in heißem Öl goldbraun braten.

4 Abgekühlte Aubergine, Käse und Knoblauch, quer halbierte Kirschtomaten und Basilikum auf einer Platte anrichten. Mit Olivenöl, ein paar Spritzern Balsamico Bianco und Salz und Pfeffer würzen.

Lasst es euch schmecken

Euer

Fräulein Cook Mahl!

Share Button

2 Kommentare

  1. Liebe Christina,

    ich danke Dir wirklich für diesen Beitrag! Ich bin gerade am überlegen die Auberginen (werden hier nicht so gern gesehen) gegen Zucchini auszutauschen und eben diesen Salat als Abendbrot zu servieren.

    GLG Jette

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.